Hier finden Sie Informationen zu einigen der Bilder die im Album Pflanzen abgebildet sind.

 

Innenleben einer Tulpe - Copyright: Maren Reinecke

Innenleben einer Tulpe

Für solche Aufnahmen eignen sich kleine Kompaktkameras sehr gut, da man mit ihnen einen größeren Schärfentiefebereich bekommt.

Hier habe ich von oben in die Tulpenblüte hinein fotografiert.

 

 

Kapuzinerkresse - Copyright: Maren Reinecke

Kapuzinerkresse
Die Große Kapuzinerkresse – Tropaeolum majus L. – ist eine beliebte Zierpflanze und stammt ursprünglich aus Südamerika, wo sie mehrjährig wächst.

Dieses Bild ist stärker bearbeitet als bei mir sonst üblich. Ich habe es etwas stärker gedreht und dann nach dem Zuschnitt am Rand links unten einen kleinen Teil mit dem Stempel künstlich hinzugefügt.

 

 

ganz-ohne-studio-01 - Copyright: Maren Reinecke

Ganz ohne Studio

Bei diesem Bild habe ich am Hintergrund nichts manipuliert – er war von alleine sehr dunkel und das Licht der Sonne auf der Blüte hat den Rest „erledigt“. Aber so ähnlich werden Blüten wohl auch im Studio ausgeleuchtet und da steht dann eine dunkle Pappe oder ein anderer künstlicher dunkler Hintergrund .

Mir war zuerst das Leuchten der Blüte aufgefallen und als mich dann näherte auch die Möglichkeit den dunklen Hintergrund einzubinden. Alles eine Frage der Perspektive. Direkt über dem oberen Rand wurde es heller.

 

 

Tulipa tarda - Copyright: Maren Reinecke

Die „Späte“

Die Tarda Tulpe – tulipa tarda – auch „die späte Tulpe“ genannt, kommt eigentlich aus Zentralasien (Kirgisistan und Turkmenistan) wird aber gelegentlich auch als Zierpflanze genutzt.

Diese Exemplare wuchsen in Linden neben der Treppe zum Bahnhof auf einem schmalen Streifen Grün – wie immer sie da hingekommen sind…

 

 

 

Wenn Pilze weinen - Copyright: Maren ReineckeWenn Pilze weinen …

Ein tropfender Baumpilz im November. Die Nachmittagssonne stand hinter meiner rechten Schulter und ich habe das Licht mit einem goldfarbenen Reflektor von links auf den Trofen gelenkt und gleichzeitig die Kamera gehalten. Da ging es mir wie vielen Müttern – ich hätte mir eine dritte Hand gewünscht …

Das ist »Murphy’s Law der Fotografie«: Nimmst du ein Stativ mit, brauchst du es nicht und schleppst Gewicht das dich nur behindert, läßt du es zu Hause – na ja sie wissen schon …

 

Einfach magisch - Copyright: Maren Reinecke

Einfach magisch!

Der »Wischeffekt« ist nicht durch Manipulation an der Pflanze oder Softwaremanipulation entstanden. Er ist natürlichen Ursprungs. Wie genau bleibt aber mein kleines Geheimnis.

Ach ja – er ist auch nicht durch Vaseline auf dem UV-Filter entstanden – ein Trick, den man zu analogen Zeiten genutzt hat.

 

 

 

Wildgras - Copyright: Maren Reinecke

Wildgras

Bei diesem Bild habe ich etwas stärker retuschiert. Links vom Gras ragte der abgerissenene, an der Rissfläche getrocknete Halm ins Bild. Den habe ich mit Hilfe von GIMP wegretuschiert.